Es gibt sie jetzt, die Filasez

Wir sind gestern vorausgestartet mit den jungen Filasezern. Fertig wurden die Holzkisten nicht, aber es wurde gemessen, markiert, gesägt. Beim Planen wurden Ideen und Vorstellungen formuliert, Kanten geschliffen und Löcher gebohrt. Man hat sich aneinander angetastet und vorsichtig den Schulhund gestreichelt. Es hat Sägespäne geschneit, die dann zusammengewischt und in einem Holzschächteli aufbewahrt wurden. Man hat geschaut, gemalt, gespielt und freudig das für die Filasez eigens komponierte Lied gesungen. Wir durften ein bisschen Französisch hören und vom kleinen Gartenmäuschen haben wir erfahren, dass mit „tickling“ wohl „chützele“ gemeint ist. Und zum Schluss gab es einen Chindsgi- bzw. Spielgruppenbändel in leuchtendem gelb! Einstimmig wurde entschieden – am Montag kommen wir wieder.
Es ist jetzt also soweit, es gibt sie jetzt, die Filasez !